·
·
·
·
·
·
Zeitschrift für Werbung, Kommunikation und Markenführung
·
·
·

Call for Paper

Call for Paper für geplante Schwerpunkte ab Heft 4/2019

E-Kommunikation (Heft 4/2019, Redaktionsschluss: 02.10.2019)

Die Digitalisierung durchdringt alle Bereiche. Dabei kann man zum einen nach der Digitalisierung im Bereich der Massenkommunikation, wie z. B. der Einsatz von Bildschirmen in der Out-of-Home-Kommunikation, zum anderen nach der Möglichkeit, Kommunikation an einzelne Personen (mit interaktiven Möglichkeiten) auszuspielen, unterscheiden. Nach einigen Jahren des Experimentierens ist es Zeit, eine Bestandsaufnahme vorzunehmen. Welche Formen der Kommunikation sind besonders erfolgreich? In welchem Umfeld sollte die Marktkommunikation erfolgen? Wie gehen die Rezipienten mit der Marktkommunikation in den digitalen Kanälen um? Welcher Content sorgt bei den Rezipienten für Aufmerksamkeit, erzeugt Emotionen und führt zu komplexen Handlungen, wie dem Kauf?

Influencer 2.0, Smarte Technologien und Liquid Consumption: Zukunftsstrategien im Digitalen Marketing (Heft 4/2020, Redaktionsschluss:  11.10.2020)

Influencer spielen in der Werbung inzwischen eine große Rolle. Es stellt sich aber die Frage, ob die breit einsetzbaren Influencer nicht schon ihren Höhepunkt überschritten haben. Sind Microinfluencer authentischer? Können Avatare, wie früher Herr Kaiser oder Clementine, in die Rolle von Influencern schlüpfen? Erste Ansätze dazu gibt es schon. In welchem Maße werden die Rezipienten die zukünftigen Formen des Influencertums akzeptieren? Welchen Einfluss auf Kaufentscheidungen haben sie und welche Rahmenbedingungen müssen dabei vorliegen?



Willkommen sind empirische Studien, Essays oder Fallstudien aus der Praxis aus ausgewählten Bereichen bzw. Branchen.

Haben Sie ein provokantes Thema, eine Fallstudie, einen Literaturüberblick oder aus einem anderen Bereich als die o. g. Schwerpunktthemen?

Wenn Sie einen Beitrag für transfer – Zeitschrift für Kommunikation und Markenmanagement verfassen wollen, wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Bernhard Heidel unter der E-Mail-Adresse: heidel@transfer-zeitschrift.net.

Gerne können Sie uns einen Abstract Ihres Beitrags zur Vorab-Beurteilung zusenden. Wissenschaftliche Beiträge werden im Rahmen eines Double-Blind-Review-Prozesses schnell und verbindlich begutachtet. Beiträge für unseren Praxisteil werden von den Mitgliedern der Redaktion begutachtet.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Einreichungen!